Erste Gründung

Der Verband von 1875 bis 1938

Der Zusammenschluss von Freiwilligen Feuerwehren zu örtlichen und überörtlichen Verbänden ist bereits über 100 Jahre alt. So hat die noch junge Freiwillige Feuerwehr Lemgo sich schon am 27. August 1875, also fünf Jahre nach ihrer Gründung, gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Detmold und Lage, zum Lippischen Feuerwehrverband zusammengeschlossen. Bald darauf traten die in diesen Jahren gegründeten Wehren aus Blomberg, Horn, Bad Salzuflen und Oerlinghausen bei. Jährlich trafen sich die lippischen Feuerwehren zu ihren Verbandstagungen. Der 50. Abgeordnetentag fand am 3. und 4. August 1929 in Lage statt. Nach dem Inkrafttreten des Reichsfeuerlöschgesetzes vom 23.11.1938 waren alle von den Freiwilligen Feuerwehren gebildeten Vereine und Verbände aufzulösen. Das Vermögen der Vereine und Verbände wurde staatlich eingezogen. Die Feuerwehren wurden zur Feuerlöschpolizei als staatliche Einrichtung umfunktioniert. 

Kreis-Feuerwehrverband Lemgo

von 1950 bis 1975

Nach Kriegsende 1945 konnten sich unter der alliierten Hoheit in Deutschland zunächst keine Feuerwehren zu Verbänden vereinigen. Erst 1950 wurden in Lage die Kreisverbände der Freiwilligen Feuerwehren für die ehemaligen Kreise Detmold und Lemgo ins Leben gerufen. Diese beiden Kreisverbände schlossen sich nach der Zusammenlegung beider Kreise zum Kreis Lippe ebenfalls zum Lippischen Feuerverband e.V. zusammen.